lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo neufahrner-echo haarer-echo mooskurier

Das „Café International“ öffnete mal wieder seine Pforten: MoMo im Blabla wächst zur festen Kulturgröße in Herrsching heran!

Kategorie: Veranstaltungen Veröffentlicht: 06. Juli 2017

Livemusik, internationale Spezialitäten, eine fröhliche und völkerverbindende Stimmung mit immer neuen Gästen und das Ganze in dem so eigenen Flair des alten Herrschinger Kinos. Das Café Blabla mitsamt seinem Verein „Wir schaffen das" hat hier inzwischen wirklich eine Institution aufgebaut, die viele Menschen anlockt. Man könnte es im Fachjargon wohl mit dem Ausdruck „niederschwelliges Integrationsprojekt" bezeichnen und trifft damit doch nur einen kleinen Teil der Veranstaltung. Denn sie haben es hier ganz einfach geschafft, dass Menschen verschiedener Kulturen gerne zusammenkommen, um miteinander zu feiern und Spaß zu haben. Integration in einer Bedeutung, wie es selbst die Urheberin von „Wir schaffen das" sich wohl kaum hatte besser vorstellen können.

MoMo im Blabla – hinter diesem Wortspiel versteckt sich ein relativ neues Projekt der Café-Betreiber und den Mitgliedern von dem Verein „Wir schaffen das". An jedem 1. Montag im Monat stellen sie im Kino etwas Besonderes auf die Beine und herauskam nun zum 3. Mal ein buntes Kulturfest, zu dem immer mehr Herrschinger Alt- und Neubürger strömen. Zeit zum Reden und sich wieder auf den neuesten Stand zu bringen. Ein anerkannter Syrer strahlt, hat er doch endlich eine Wohnung für sich und seine Familie gefunden. Ein anderer darf ab September eine Lehrstelle antreten und solche, die mittlerweile in anderen Orten untergebracht sind, freuen sich, hier ihre alten Weggefährten und Betreuer wiederzutreffen. Und so international wie auch Gäste und Buffet sind, so ist es auch die Zusammensetzung der Musiker. Ob mit Sylvana und Thomas Prosperi von Faltsch Wagoni aus Herrsching – die selber viel Energie und Zeit in diese Feste und das ganze Geschehen im Blabla stecken – Musiker wie Groxi, Hartmut Geerken oder Roman Gunka und dazu diverse Neu-Herrschinger, die hier (wieder) ihre Leidenschaft zur Musik entdeckt haben.

Blabla Fest 4

Musik verbindet und verbreitet gute Laune – ganz bestimmt jedenfalls auf den Kulturfesten Im Café Blabla

„Die Musik ist für uns im Café sehr wichtig geworden" bestätigt Sylvana Prosperi. Regelmäßige Trommel-Workshops sind gut besucht und durch das gemeinsame Spielen ergibt sich auch viel Gelegenheit zum Reden und Zueinanderfinden. „Eigentlich würde uns daher auch ein Werkstattraum reichen, wenn wir nächstes Jahr aus dem Kino herausmüssen" meint sie hoffnungsfroh. Ein Raum, wo man zusammenkommen kann, die Musikinstrumente lagern, vielleicht das ein oder andere Kunstprojekt durchführen „und noch mehr Angebote für Kindern anbieten kann". Das Café sieht Sylvana Prosperi eher als angenehme Begleiterscheinung, das sich aber in der Ecke eines jeden Raumes integrieren lassen könne. Noch aber hat der Verein keine Bleibe gefunden, wenn das Kino seine Türen schließen wird.

Blabla Fest 1

Einen Scheck über 500 Euro für die MoMo's im Café Blabla überreichte Geschäftsführer Gustav Ludwig und Vorstand Helmut Wagner von der Bürgerstiftung im Landkreis Starnberg

Bis April 2018 haben sie noch Zeit, um eine neue Bleibe zu finden. Bis dahin wird man sich noch auf den weiteren Café-Betrieb und das ein oder andere Kulturfest freuen dürfen. Und freuen durften sich an diesem Abend auch die Veranstalter: die Bürgerstiftung des Landkreis Starnberg war auf ihren Verein aufmerksam geworden und überreichte ihnen durch den Geschäftsführer Gustav Ludwig und Vorstand Helmut Wagner einen Scheck über 500 Euro. „Damit können wir einen Teil der Unkosten für die anreisenden Musiker zahlen" strahlte Thomas Prosperi. Denn viel Musik soll es weiterhin geben auf den MoMo's im Blabla!
Und übrigens: neben einem neuen Raum werden auch immer neue Helfer und Vereinsmitglieder gesucht.

Für Sie berichtete Barbara Geiling