lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo neufahrner-echo haarer-echo mooskurier

Mit frischem Schwung und klaren Zielen in die neue Saison: Die Herren I der Handballer präsentieren sich in guter Form und mit viel Teamgeist

Kategorie: Sport Veröffentlicht: 21. September 2017

Wer Handball in Herrsching mit erfolgreichem Sport assoziiert liegt da auf jeden Fall richtig. Wer es allerdings nur mit Sport verbindet, der liegt absolut falsch. Mit aktuell 481 Mitgliedern stellen sie nicht nur die größte Abteilung innerhalb des TSV, sondern sind damit auch einer der größten Vereine in ganz Bayern. Sie stehen für eine ausgeprägte Jugendarbeit, nehmen an den gesellschaftlichen Ereignissen teil und engagieren sich in vielen Bereichen. „Und deswegen macht es auch so Spaß, hier mitzumachen" strahlt ein gut gelaunter Uli Sigl anlässlich der Teampräsentation der 1. Herrenmannschaft zum Saisonstart.

Bei der Begrüßung ging Abteilungsleiter Uli Sigl auf die vielen Preise ein, die Herrschings Handballabteilung in den letzten Jahren einheimsen konnte. Ob „Quantensprung", Sterne des Sports" oder in diesem Jahr der Otto-Hezner-Jugendpreis": die ausgezeichnete Jugendarbeit wird allgemein anerkannt und zieht Aufmerksamkeit auf sich. „Aber ohne die großzügigen Sponsoren wäre dies alles nicht möglich" betonte Sigl und begrüßte an dieser Stelle sehr herzlich Detlef Schneider von TQ-Systems, Klaus Lederer von der Firma Aaronn Marcus Beilacher des Art-Hotels (ehemals Andechser Hof) und Bernhard Schwarz von Sport Schwarz. Als kleines Dankeschön für die Unterstützung erhielten sie die gewohnten Jahreskarten für alle Spiele der kommenden Saison.

Handball Praesent 4

Sie starten optimistisch und voller Tatandrang in die neue Saison: die 1. Handball-Herrenmannschaft des TSV Herrsching, umrahmt von ihren Sponsoren Klaus Lederer, Bernhard Schwarz, Detlef Schneider und Marcus Beilacher (v.l. ohne Trikot)

Auch an die Gemeinde, an diesem Abend vertreten durch Bürgermeister Christian Schiller, ging ein herzlicher Dank für Unterstützung, die kostenlose Bereitstellung der Sportstätten und deren Reinigungskosten. Und nicht zuletzt an die 1. Vorsitzende des TSV Herrsching, Hannelore Doch. Sie alle waren gekommen, um die Präsentation der 1. Herrenmannschaft mitzuerleben, die mittlerweile ihre 3. Saison in der Landesliga-Süd spielen wird. Spielführer Michael Zech stellte im Folgenden die einzelnen Spieler anhand kurzer Steckbriefe vor und ging auf die verschiedenen Stärken eines jeden ein. Ob langgediente Herrschinger „Urgewächse" wie er selber – der bald sein 30-jähriges Handball Jubiläum in Herrsching feiern kann – Ben Schulze, Basti Kircher, Sean Mackeldey u.a. oder aus den Reihen der Neuzugänge: hier steht dem Trainer ein starker Kader zur Verfügung, aus dem er schöpfen kann. Einige von ihnen spielen wahlweise noch in der 2. Herrenmannschaft mit, die ja mittlerweile auch in der Bezirksliga angekommen ist und in den letzten Jahren hervorragende Leistungen gezeigt hat.
Man wolle sich in diesem Jahr von Anfang an einen guten Platz in der Liga erspielen, formulierte Trainer Reinhold Weiher die Pläne für diese Saison. „Platz 4 oder mehr" hatten Spieler und er sich nach dem letzten Trainingscamp als Ziel gesetzt und versicherte, „dass die Spieler schon richtig heiß auf die kommenden Spiele sind". Darüber hinaus sei er weiterhin sehr glücklich, hier in Herrsching gelandet zu sein und findet es beeindruckend, wie viel Mannschaften hier auf engem Raum trainieren. „Andere Städte bringen bei mehr Hallen viel weniger Mannschaften auf die Beine und trotzdem wäre eine 2. Trainingsmöglichkeit doch besser" grinste er in Richtung Bürgermeister Christian Schiller.

Handball Praesent 1

Auf der Bühne vom Ammerseer Bauerntheater lässt es sich gleich viel besser postieren: die 1. Handball-Herrenmannschaft des TSV Herrsching freut sich auf die kommende Saison

Für Sie berichtete Barbara Geiling