lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo neufahrner-echo haarer-echo mooskurier

Farbenfrohe Bilder von Ute Wolff schmücken den Sitzungssaal im Rathaus - Viele Besucher kommen zum 10. Jubiläum der Wechselausstellungen

Kategorie: Kultur Veröffentlicht: 19. September 2014

(Text/Foto: bg) „Immer wieder werde ich gefragt, was denn hier eigentlich stattfindet" meint Christian Schiller im Sitzungssaal der Gemeinde bei seiner Begrüßung der zahlreichen Gäste gutgelaunt. Die richtige Antwort lautet natürlich: Gemeinderatssitzungen, Ausschüsse, etc. – und doch könnte man manchmal wohl auf andere Gedanken kommen, wenn man durch die großen Fenster in diesen Saal blickt. Hingen in der Woche zuvor noch große Fischernetze von den Decken, treffen sich dort immer wieder viele Senioren zu ihrem „Mittwochsclub - drängten sich an diesem Abend viele Menschen um leuchtend bunte Bilder an den Wänden und auf den Tischen. Zum 10. Mal mittlerweile findet in diesem vielseitigen Raum eine der beliebten „Wechselausstellungen" Herrschinger Künstler statt und diesmal hatte Ute Wolff zur Vernissage geladen und viele Gäste waren gekommen!

Die 1943 in Bensheim geborene Ute Wolff ist in Herrsching eine bekannte Persönlichkeit. Wann immer der Kulturverein ruft, steht sie helfend zur Seite, im Seniorenturnen beständiges Mitglied und natürlich auch durch ihr eigenes Atelier in der Maeleine-Ruoff-Straße. Schon in Schulzeiten begann ihre Liebe zur Malerei und doch entschied sie sich, für den Broterwerb eine sichere Existenz zu wählen. Als Finanzbetriebswirtin arbeitete sie im Zoll und musste, wie es ihr Laudator Claus Müller ausdrückte, den Pinsel durch eine Pistole am Frankfurter Flughafen ersetzen. Doch die Kunst ließ sie nie los und so absolvierte sie nach einer Familienpause zahlreiche Workshops in einem Druck- und Grafikatelier. Die Radierung und Öl-Monotypie wurde ihr Steckenpferd und 2005 konnte sie ihre Begabung in einem Intensivstudium an der Europäischen Kunstakademie in Trier weiter ausbauen. Seit 2006 lebt sie nun in Herrsching und ist mit ihren Werken regelmäßig auf verschiedenen Ausstellungen zu sehen.

Rathaus Vernissage 2

Christian Schiller, die Malerin Ute Wolff, der Laudator Claus Müller und die Vorsitzende des Kulturvereins Margit Metz freuten sich über die zahlreichen Gäste der Vernissage zur 10. Wechselausstellung im Herrschinger Rathaus


„Farbigkeit und Dynamik sind meine Ausdrucksmittel" antwortete sie einmal auf die Frage, was ihre Bilder darstellen und genau das charakterisiert wohl am besten ihren Stil. Farbgewaltig heben sich die Bilder von der grauen Betonwand des Sitzungssaales ab und verleihen dem Raum eine ganz neue Wirkung. Auch die auf den Tischen ausgelegten Radierungen leben durch eine Dynamik, die wenig Gegenständliches darstellt, sondern durch ihre besondere Farbgebung und Bewegung hervorgerufen wird. Eindrucksvoll auch die mitgebrachten Muster der Monotypie. Bei dieser Kunstform wird nicht auf Leinwand gemalt, sondern mit feuchter Farbe auf Platten und dann unmittelbar mittels Presse oder Handreibung auf Papier gedruckt.
„Ich habe meine Bilder im Kopf und dann male ich." Ute Wolff scheint einen schier unendlichen Vorrat an Bildern im Kopf zu haben, wenn man sich ihre Mappen betrachtet. Claus Müller schließt seine gelungene Laudatio über die dynamische Künstlerin mit den Worten: „Seien Sie stolz auf sich! Wir in Herrsching sind stolz auf sie - malen sie weiter!"

Rathaus Vernissage 3

Der Platz an den Wänden reichte für die vielen Kunstwerke der Herrschinger Malerin Ute Wolff bei weitem nicht aus!