lesen-sie-auch-andere-ortszeitungen Oberdinger Kurier Logo echinger-echo neufahrner-echo haarer-echo mooskurier

Unter neuer Leitung

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 09. Oktober 2017

Nach über zehn Jahren heißt es für Margret Schlattmann und Gabriele Volkmann Abschied nehmen von ihrer gemeinsamen Buchhandlung in der Bahnhofstraße 39. ,,Aus Altersgründen", wie beide sagen. ,,Schließlich waren wir beide bereits über 50, als wir die Buchhandlung eröffnet haben. Bereut haben wir es nie". 

Weiterlesen: Unter neuer Leitung
 

Rock im Regen - Trotz des eher kleinen Publikums gaben die jungen Künstler beim "Battle of Bands" alles

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 19. Juli 2017

Stell dir vor, es gibt einen Kampf und keiner macht mit..., so oder so ähnlich könnte wohl das Motto des diesjährigen „Battle of Bands" lauten. Denn, anders, als der Name, der von den Veranstaltern beibehalten wurde, suggeriert, war das „Battle" diesmal gar kein Wettbewerb. Die Künstler, die sich angemeldet haben, seien so unterschiedlich, dass es wenig Sinn gemacht hätte, sie einem direkten Vergleich auszusetzten, weshalb der Jugendbeirat entschieden hatte, die traditionsreiche Veranstaltung in diesem Jahr nicht als Wettbewerb zu inszenieren, berichtet Gemeindejugendpfleger Christian Kreilkamp. Stattdessen sollte den jungen Künstlern einfach eine Bühne bereitet werden, auf der sie sich frei von jedem Konkurrenzdruck präsentieren konnten. Bei den Musikern kommt das neue Konzept fast ausnahmslos gut an und auch der Stimmung tut die Entscheidung sicherlich keinen Abbruch. Ohne Vorbehalt können sich die Bands so gegenseitig feiern - mehr Jam-Session unter Freunden, weniger Kampf um den Sieg.

Weiterlesen: Rock im Regen - Trotz des eher kleinen Publikums gaben die jungen Künstler beim "Battle of Bands"...
 

Vom Mordschauplatz nach Märchenhausen - Die Theater AG der Realschule präsentiert gleich zwei gelungene Bühnenstücke

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 25. Mai 2017

Die Bühnendekoration besticht durch kreative Einfachheit. Es braucht nicht mehr, als ein auf Leinwand projiziertes Bild, ein paar Möbelstücke und Zettel, auf denen handschriftlich etwa „Rezeption" „Hotelzimmer" oder „Hinterhof" geschrieben steht, um klar zu machen, wo das Publikum sich gerade befindet. So gelingt es problemlos, an einem Abend gleich zwei Theaterstücke, die an den unterschiedlichsten Schauplätzen spielen, auf die Bühne zu bringen, ohne sich mit langen Umbauarbeiten aufzuhalten.

Weiterlesen: Vom Mordschauplatz nach Märchenhausen - Die Theater AG der Realschule präsentiert gleich zwei...
 

Nie um eine Szene verlegen - Ein unterhaltsamer Abend mit ImproVaria

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 25. Mai 2017

Nervosität? Unsinn. Man wisse schließlich sowieso nicht, was auf einen zukommt. Also einfach den Kopf ausschalten und los, rät Gerd Neumayer, bevor er die Bühne betritt, die er sich an diesem Abend mit den anderen vier Mitgliedern der Improvisationsgruppe des Ammerseer Bauerntheaters, ImproVaria, teilt. Aber was sollte auch schief gehen, wenn vorher nichts geplant ist? Denn, sieht man vom Begrüßungslied ab, ist wirklich alles, was das Publikum zu sehen bekommt, reine Improvisation.

Weiterlesen: Nie um eine Szene verlegen - Ein unterhaltsamer Abend mit ImproVaria
 

Es muss nicht immer Bach sein - Für das Passionskonzert am Karfreitag fiel die Wahl dieses Mal auf Telemann

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 16. April 2017

„Es muss nicht immer Bach sein," heißt es schon in der Vorankündigung des Konzerts, und doch macht Konzertleiter Anton Ludwig Pfell keinen Hehl daraus, dass dessen Passionen für ihn unerreicht bleiben. Nachdem in der Vergangenheit aber vor allem Bachs Werke wiederholt zur Aufführung kamen, sollte es in diesem Jahr einmal etwas anderes werden. So entschied sich der Kirchenmusiker, anlässlich des 250. Todesjahres Georg Phillipp Telemanns, dessen weniger bekannte Lukas-Passion aus dem Jahr 1744 in die St. Nikolaus Kirche zu holen. Das Publikum hatte dagegen wohl nichts einzuwenden, denn obwohl Pfarrer Simon Rapp zu Beginn im Raum stehen lies, ob Applaus bei einem Passionskonzert angemessen sei, ließ es sich nicht nehmen, seine Begeisterung am Ende mit minutenlangen Ovationen zu bezeugen.

Weiterlesen: Es muss nicht immer Bach sein - Für das Passionskonzert am Karfreitag fiel die Wahl dieses Mal auf...
 

Jesus Christ Superstar: Cantilena Chor und Crash Band begeistern das Publikum in der vollen St. Nikolaus Kirche

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 06. April 2017

Die Resonanz ist gewaltig. Immer wieder wird sie in den Tagen nach der Aufführung von „Jesus Christ Superstar" auf der Straße von Menschen angesprochen, die ihr berichten, wie sehr sie das Stück bewegt habe. Zwar kamen schon in den Wochen vor dem Auftritt immer wieder Anfragen nach Platzreservierungen, doch damit, dass am Ende wirklich so viele kommen würden, hatte wohl niemand gerechnet. Etwa 500 bis 600 Besucher wollten sich die Rockoper nicht entgehen lassen und drängten am Abend des 1. Aprils in die St. Nikolaus Kirche, die eigentlich nur für 400 Personen ausgelegt ist. Aber auch für alle, die keinen Sitzplatz mehr fanden, lohnte es sich zu bleiben, denn was dem Cantilena Chor und der Crash Band der Musikschule Herrsching an diesem Abend gelingt ist wirklich beeindruckend.

Weiterlesen: Jesus Christ Superstar: Cantilena Chor und Crash Band begeistern das Publikum in der vollen St....
 

Alles Ente oder was? Der Kulturverein bringt mit den „Entenvariationen ein nicht alltägliches Theaterstück auf die Bühne

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 21. März 2017

Ein Entenrennen war schuld am Enten-Theater. Man war auf der Suche nach einem Stück für das neugegründete „Theater an der Würm" und da beobachtete Mitbegründer Hans Zacherl ein Wettrennen bunter Gummi-Enten. Von da war es für ihn nur ein logischer Schritt, die „Entenvariationen" von David Alan Mamet auf die Bühne zu bringen. Denn vieles sprach dafür: fast keine Requisiten werden benötigt, kaum Platz und ein zwei-Personen-Stück für zwei Darsteller. Ideal für einen Theaterverein, der ganz am Anfang steht und über kein Haus und fast keine Materialien verfügt. Und außerdem ein Stück ist, das zwar kurz ist und eigentlich keine Inhaltsangabe zulässt – aber dennoch nachhaltig in Erinnerung bleibt.

Weiterlesen: Alles Ente oder was? Der Kulturverein bringt mit den „Entenvariationen ein nicht alltägliches...
 

„Gestrichener“ Klassikgenuss im Kurparkschlösschen: Das Netherland String Trio spielte Werke aus der Wiener Klassik

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 18. Januar 2017

Er habe das Glück, das viele andere Impresarien nicht haben, betonte Prof. Rudolf Winter, der dieses Konzert für den Kulturverein auf die Beine gestellt hat. Das Glück nämlich, das er den Künstlern zwar Gagen bezahlen muss, aber keine Raummiete anfällt und Kulturverein und Gemeinde sich jeweils zur Hälfte an den Kosten beteiligen. So kann er namhafte Künstler ins Kurparkschloss einladen, durch freiwillige Spenden statt hohen Eintrittsgeldern Jedermann den Eintritt ermöglichen und auch mal Programme anbieten, die nicht nur „mainstream" sind. Und auf diese Weise kamen an diesem Abend viele Klassikbegeisterte in den Genuss eines hochklassigen Konzertes durch das Netherland String Trio.

Weiterlesen: „Gestrichener“ Klassikgenuss im Kurparkschlösschen: Das Netherland String Trio spielte Werke aus...
 

Thomas Kraft stellt seinen ersten Gedichtband vor: „Jukebox“ – Gedanken zu Songtexten

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 20. Dezember 2016

Wer Thomas Kraft kennt, der weiß um seine Liebe zur Musik. Ob Leonhard Cohen, Neil Young oder die Eagles – er hat sie hier in Herrsching für das Publikum lebendig gemacht mit ihrer Musik und vor allem den Texten dahinter. Dabei macht er keinen Hehl daraus, dass es eher die älteren Songwriter sind, die ihn mehr beschäftigen. Hinter vielen ihrer Texte stecken Inhalte, die Menschen bewegt - und die ihn dazu inspiriert haben, diesen Gedichtband zu schreiben. Im Gespräch mit dem Radio-DJ Jürgen Herrmann und der musikalischen Untermalung von Johannes Öllinger stellte er Ausschnitte davon im Kurparkschlösschen vor und sprach mit ihm über die Wechselwirkung zwischen Musik und Text.

Weiterlesen: Thomas Kraft stellt seinen ersten Gedichtband vor: „Jukebox“ – Gedanken zu Songtexten
 

Das Novalis-Quartett spielt im Andechser Hof

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 19. Dezember 2016

Klassische Konzerte werden von vielen Menschen gerne gehört. Gerade die ältere Generation verbindet viel mit solch einem Musikgenuss und doch ist es gerade für sie manchmal gar nicht so leicht. Lange Anfahrtswege, kein barrierefreier Zugang oder schlichtweg zu teuer behindern den Besuch dieser Veranstaltungen. Wie schön, wenn dann ein namhaftes Quartett beschließt, gerade für diese Menschen ganz eigene Konzerte zu geben. Das Novalis-Quartett kam in den Andechser Hof und spielte dort einmal mehr kostenfrei Werke von Mozart und Schubert.

Weiterlesen: Das Novalis-Quartett spielt im Andechser Hof
 

Fotographien, offene Ateliers und viele Besucher: Der Kunstrausch 2016 fand großen Anklang in Herrsching

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 16. September 2016

Wer bei Fotographien in erster Linie an die mitgebrachten Urlaubsfotos denkt, der wurde bei einem Besuch im Kurparkschlösschen schnell eines besseren belehrt. Eindrucksvoll zeigten vier Fotografen im Rahmen des „Kunstrausch 2016", wie vielschichtig ihre Kunstform ist und welche Ausdruckskraft in ihnen stecken kann. Ob extreme Landschaften, kambodschanische Villen, ruhende Fahrgeschäfte auf dem Oktoberfest oder Bilder, die durch die Wahl ihres Ausschnitts ein ganz eigenes Leben erhalten: Glück hatte, wer diese Bilder sehen durfte. Ergänzt wurde der Kunstrausch durch 19 offene Ateliers in Herrsching, in denen einmal mehr gezeigt wurde, welch reiche Künstlerszene dieser Ort besitzt.

Weiterlesen: Fotographien, offene Ateliers und viele Besucher: Der Kunstrausch 2016 fand großen Anklang in...
 

Die Weltliteratur zu Gast in Herrsching: Mit Leonardo Padura holt der Kulturverein einen international bekannten Schriftsteller ins Kurparkschlösschen

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 25. Juli 2016

Er zählt zu den meist gelesenen kubanischen Autoren. Sein Werk umfasst alle literarischen Genres, die man sich nur vorstellen kann. Nationale und internationale Preise zieren den Lebenslauf dieses engagierten Journalisten und Autors, der nie den roten Faden verloren hat: das Lebensgefühl und die Erfahrungswelten Kubas widerzuspiegeln, abseits von den gängigen Klischees. Ob Kriminalroman, Reportagen oder literaturwissenschaftliche Studie: es sind die so bildhaft beschriebenen Figuren und die besondere politische Situation Kubas, die seine Werke charakterisieren. In Herrsching stellte er sein neuesten Werk „Neun Nächte mit Violeta" vor, das von der Liebe eines Studenten zu einer Boléro-Sängerin handelt – und natürlich von dem Leben in Kuba zu einer bewusst gewählten Zeitspanne. Dem Leben in den Zeiten der Revolution.

Weiterlesen: Die Weltliteratur zu Gast in Herrsching: Mit Leonardo Padura holt der Kulturverein einen...
 

Szenen aus dem (Un)-Ruhestand: Christian Ude begeistert mit seinem „Rentnerprogramm“ das ausverkaufte Kurparkschlösschen

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 19. April 2016

Diesmal hätte das „Schlösschen" durchaus ein „Schloss" sein können: viel zu schnell waren die verfügbaren Plätze im Kaminzimmer ausverkauft und so manch einer wurde damit um den Genuss eines rundum vergnüglichen Abends gebracht. Christian Ude, der langjährige Bürgermeister von München plauderte und las von seiner Zeit „danach". Von Stammtischen und sportiven Einlagen, von Beziehungs-Geschäften der etwas anderen Art, von der Familie Ude und von noch vielem mehr. Und warum dies letztendlich so gut war? Der „Altbürgermeister" kann einfach reden: witzig, pointiert, selbstironisch und perfekt artikuliert.

Weiterlesen: Szenen aus dem (Un)-Ruhestand: Christian Ude begeistert mit seinem „Rentnerprogramm“ das...
 

Per Daktylus zum Wortakrobaten: Der „Pop-Poetry Pionier“ Bas Böttcher begeistert im Kurparkschlösschen

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 16. März 2016

Wenn Bas Böttcher einmal in Fahrt kommt, gibt es scheinbar kein halten mehr. Seine Wortspielereien „einfach wie Lego, ein Satzbausatz effektiv wie Steno" – raubten einem zuweilen den Atem und begeisterten doch durch die Macht der Sprache. Gedichte als coole Raps oder doch eher der Daktylus ein verkappter Walzerklang? Als „Handlungsreisenden in Sachen Poetry" bezeichnete Dr. Thomas Kraft ihn bei der Begrüßung, als einen, der mittlerweile Vorbild für viele Nachwuchskünstler geworden sei. Er geht in Schulen und auf Festivals; er tourt im Ausland und veröffentlicht Bücher über die Kunst des Spoken Poetry – und kommt ins Kurparkschlösschen und begeistert hier auch das etwas „erfahrene", sprich ältere Publikum!

Weiterlesen: Per Daktylus zum Wortakrobaten: Der „Pop-Poetry Pionier“ Bas Böttcher begeistert im...
 

Faltsch Wagoni gibt ein Heimspiel im Kurparkschlösschen - Mit ihrem furiosen Sprachgefecht begeistern die beiden Herrschinger das ausverkaufte Kaminzimmer

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 16. Dezember 2015

Hi! Schon High? Nein, aber auch nicht der Hai, obwohl doch dieses Programm sich ganz dem Wasser verschrieben hat. Wenn das Ehepaar Prosperi ein Wort in den Mund nimmt, scheint es dort irgendwie ein Eigenleben zu entwickeln, das nicht selten die abstrusesten Formen annimmt. Rhythmuspoeten werden sie genannt und dem müsste noch die Bezeichnung Wortakrobaten hinzugefügt werden. Wie Artisten jonglieren sie mit der deutschen Sprache, vermählen sie mit guter Musik und sind zusammen einfach ein derart gutes und eingespieltes Team, das die Zuschauer sie am Ende nur nach vielen Zugaben gehen lässt.

Weiterlesen: Faltsch Wagoni gibt ein Heimspiel im Kurparkschlösschen - Mit ihrem furiosen Sprachgefecht...
 

Eine literarische-musikalische Hommage an Neil Young - Thomas Kraft stellt den Rockpoeten zu dessen 70.Geburtstag im Kurparkschlösschen vor

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 14. November 2015

„Heart of Gold", „Old Man" oder „Ohio" – bei vielen von uns liefen die Songs von Neil Young früher beständig rauf und runter. Mal besang er voller Weltschmerz die Übel dieser Welt, stimmte patriotisch in die amerikanische Kultur ein, um dann doch wieder in Protestsongs laut und rebellisch gegen die Politik aufzubegehren. Sein Repertoire umfasst eine ungeheure Bandbreite an Musik, die Generationenübergreifend die Menschen verband. Ob solo oder in der Band mit Crosby, Stills, Nash & Young und Crazy Horse, ob melodischer Folk, Grunge oder ein Abstecher in die Welt der Synthesizer: viele seiner Aufnahmen erreichten Kultstatus. Und dass, obwohl seine Stimme doch alles andere als kraftvoll und melodisch ist. Wer steckt eigentlich hinter diesem Künstler, dessen 70. Geburtstag am Donnerstag den 12.11.2015 von scheinbar allen Feuilletons der Pressewelt gefeiert wurde?

Weiterlesen: Eine literarische-musikalische Hommage an Neil Young - Thomas Kraft stellt den Rockpoeten zu...
 

Ein Percussion-Abend der Extraklasse - Christian Felix Benning lässt das Kurparkschlösschen vibrieren

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 27. Oktober 2015

Sein Lebenslauf liest sich wie der eines alten und erfahrenen Künstlers. Zahlreiche Preise wurden ihm zuteil, er konzertierte mit namhaften Musikern aus den Bereichen Klassik, Latin, Jazz und Pop. Dazu kommen viele Soloauftritte, Stipendien, ein eigenes Quartett und anderes mehr. Doch der Percussionist Christian Felix Benning ist gerade mal 20 Jahre alt und bewies dennoch an diesem Abend im Kurparkschlösschen eine ausgereifte Fertigkeit, die – neben ganz viel Begeisterung – vor allem Staunen beim Publikum zurückließ. Ob auf dem Schlagzeug, dem Vibraphon, der Marimba oder der Snare Drum – so gekonnt wirbelte er mit seinen Sticks auf den Instrumenten, das immer ein faszinierendes Klangbild entstand.

Weiterlesen: Ein Percussion-Abend der Extraklasse - Christian Felix Benning lässt das Kurparkschlösschen...
 

„Beziehungen und andere Umfeldkatastrophen“ - Der Kulturverein präsentierte mit dem „Cabaret Factory“ ein beschwingtes jugendliches Musiktheater!

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 09. Juli 2015

Dass trotz der Hitze und herrlicher Badetemperaturen an diesem Abend doch so viele Leute gekommen waren, freute Veranstalter und Aufführende sehr. Ein Musiktheater der Jugend hört man nicht alle Tage und eine Mädchengruppe, die größtenteils seit dem Kindergarten zusammen ist, vermutlich noch seltener. „Beziehungen und andere Umfeldkatastrophen" hieß der Titel und handelte von der Liebe in all ihren Facetten. Denn aus den Kindergartenkindern sind inzwischen junge Mädchen um die 16 Jahre geworden und da ist dieses Thema wohl aktueller als Ponys oder Barbiepuppen!

Weiterlesen: „Beziehungen und andere Umfeldkatastrophen“ - Der Kulturverein präsentierte mit dem „Cabaret...
 

Die Nachtkonzerte in der Erlöserkirche haben begonnen - Ein breit gefächerter Improvisationsmix gab den Auftakt der beliebten Konzertreihe

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 08. Juli 2015

„Was gibt es schöneres, als ein warmes Sommerwochenende mit einem Open-Air-Konzert zu beschließen!" Die Pastorin der evangelischen Erlöserkirche, Angela Smart, begrüßte die zahlreich gekommenen Zuhörer des 1. Nachtkonzertes im luftigen Innenhof des Kirchengeländes. Auch an Autan hatte sie gedacht und stellte es dem Publikum großzügig zur Verfügung, damit die lästigen Mücken nicht den Musikgenuss trübten. „Crossover Improvisation" war der Titel dieses eindrucksvollen Konzerts, das die Gäste von der Renaissance bis in die Neuzeit führte und das ohne Anspruch auf Perfektion einfach puren Musikgenuss bot.

Weiterlesen: Die Nachtkonzerte in der Erlöserkirche haben begonnen - Ein breit gefächerter Improvisationsmix...
 

Der Kulturverein lädt zu einer Krimilesung der besonderen Art: Fish‘n Crime mit Sabine Thomas und Marvin Entholt entführte die Gäste vom Ammersee bis nach Ostfriesland

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 24. Juni 2015

(Text/Foto: bg) Wenn sich die quirlige Krimi-Autorin und Herausgeberin Sabine Thomas ankündigt, dann ist in der Regel für ein volles Haus gesorgt. Und so auch an diesem Abend im Kurparkschlösschen, in dessen Kaminzimmer viele Gäste bei leckeren Fischsemmeln aus Matos Fischladen und fast echtem Ostfriesland-Bier gespannt auf einen unterhaltsamen Abend warteten. Das Lesepult in (blut-!) rotes Licht gehüllt und mit einem Martinshorn darauf gab schon eindeutige Hinweise auf den Inhalt der kommenden Geschichten. Während Sabine Thomas im Folgenden bitterböse Kurzgeschichten aus dem bayrischen Voralpenland präsentierte, lockte Marvin Entholt die Zuhörer weit hoch in den Norden, zu den eher stoisch anmutenden Friesen.

 

Weiterlesen: Der Kulturverein lädt zu einer Krimilesung der besonderen Art: Fish‘n Crime mit Sabine Thomas und...
 

„Hart und Zart“ - Eine neue Ausstellung verschönert das Haus der Bayrischen Landwirtschaft - Skulpturen und Bilder aus Naturmaterialien schaffen eigentümliche Kontraste

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 15. Juni 2015

(Text/Foto: bg) Sie arbeiten beide mit Naturmaterialien und kommen auch beide aus Nürnberg – doch hier endet wohl die Gemeinsamkeit der Künstlerinnen Claudia Endres und Katja Wunderling. Während sich die eine auf Kernbohrskulpturen spezialisiert hat und aus seltenen blauen Steinen ganz eigene Figuren schafft, fügt Katja Wunderling aus kleinsten Fundstücken der Natur sehr zarte Bilder zusammen, die den Betrachter lange in den Bann ziehen. Und gemeinsam machen sie aus den Gängen und dem Hof des Hauses der Bayrischen Landwirtschaft ein gelungenes Künstlerforum.

Weiterlesen: „Hart und Zart“ - Eine neue Ausstellung verschönert das Haus der Bayrischen Landwirtschaft -...
 

Altenglische Gambenmusik im Kurparkschlösschen - Der Kulturverein präsentiert ein ungewöhnliches Klangerlebnis

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 20. Mai 2015

(Text/Foto: bg) Drei Gamben ohne Begleitinstrument und das „modernste" Stück aus dem Jahr 1700: Prof. Rudolf Winter ist inzwischen bekannt dafür, dass seine Konzertreihe nichts Alltägliches liefert, aber diese Kammermusik war schon etwas ganz besonderes. „I heard a voice from heaven" entführte die Zuhörer nach England in die Zeit zwischen 1520 und 1700, hinein in das höfische Leben, in der die Gambe bis Mitte des 18. Jahrhunderts eine wichtige Rolle spielte. Ein Programm mit absoluten Seltenheitswert, wie „es so noch nie gespielt wurde und so auch nicht mehr zu hören sein wird" meinte die Ensemble-Leiterin Claire Pottinger-Schmidt vergnügt.

Weiterlesen: Altenglische Gambenmusik im Kurparkschlösschen - Der Kulturverein präsentiert ein ungewöhnliches...
 

Skulpturen im Park die VI. - Auf Entdeckungsreise im Garten des Kurparkschlösschens

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 12. Mai 2015

(Text/Foto: bg) Bunte Segel schwingen weithin sichtbar durch die Baumkronen, ein großes Holzgerüst stellt Rätsel, welche Perspektive man hier zu suchen hat und der Bronze-Mops-Kopf auf Damenbeinen schaut genauso hochmütig in die Luft, wie sein Herrchen. Auch ohne Skulpturen ist der Park ein beliebtes Ausflugsziel in Herrsching, aber während der zweijährlichen Freiluftausstellung einfach ein absoluter „Hingucker"! Werke von 14 Künstlern warten gut in die Landschaft integriert auf ihre Betrachter und bieten in ihrer Vielseitigkeit für jeden etwas. Kunst zum Anfassen, zum Schmunzeln, zum Suchen, oder einfach auch zum Staunen.

Weiterlesen: Skulpturen im Park die VI. - Auf Entdeckungsreise im Garten des Kurparkschlösschens
 

Christian Springer zu Gast im Kurparkschlösschen! Der Kulturverein holt den bekannten Münchner Kabarettisten zu einer Lesung nach Herrsching

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 17. April 2015

(Text/Foto: bg) Eigentlich war Karl May an allem schuld. Es waren die Geschichten von Kara Ben Nemsi und Hadschi Halef Omar, die in dem jungen Christian Springer die Sehnsucht nach dem Orient entfachten. Die Bilder von durch die Wüsten schreitenden Kamelen, die Menschen in ihren langen Gewändern und all seine geheimnisvollen Geschichten. Im Alter von 18 Jahren kaufte er sein erstes Zugticket nach Damaskus und überforderte mit diesem ungewöhnlichen Reiseziel erstmal die Reisebüroangestellte. Nach beschwerlicher Fahrt über Istanbul aber erreichte er die Hauptstadt Syriens, die ihn seitdem nicht mehr loslässt: unzählige Male war er inzwischen dort, um zum einen nach einem der größten Kriegsverbrecher aus der Nazizeit zu forschen und seit Ausbruch des Bürgerkrieges nun vor allem der Bevölkerung Hilfe zu leisten. 2014 gründete er den Verein Orienthilfe e.V., um schnell und effektiv den syrischen Flüchtlingen helfen zu können.

Weiterlesen: Christian Springer zu Gast im Kurparkschlösschen! Der Kulturverein holt den bekannten Münchner...
 

Auftakt zur neuen Konzertreihe „Passionen“ - Musikalischer Hochgenuss in St. Nikolaus

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 02. April 2015

(Text/Foto:hay) Am Palmsonntag fand die neue Konzertreihe „Passionen - Musica religiosa" in der gut besuchten St. Nikolaus Kirche in Herrsching ihren Auftakt.
Im Mittelpunkt des Konzertes standen die Werke Max Regers, die dem Abend unter dem Titel „O Mensch bewein' Dein Sünde groß" den Rahmen verliehen.
Unter diesem Motto kombinierte der künstlerische Leiter und Dirigent des Abends, Johannes X. Schachtner, Stücke unterschiedlicher Epochen, wobei vor allem zeitgenössische Komponisten im Focus standen. Die Uraufführung der „Fatal Harmonies of black sweetness" von Enjott Schneider bildete dabei den Höhepunkt.

Weiterlesen: Auftakt zur neuen Konzertreihe „Passionen“ - Musikalischer Hochgenuss in St. Nikolaus
 

Rückblick, Ausblick und jede Menge Geschichte - Jahreshauptversammlung des Vereins für Archäologie und Geschichte Herrsching e.V.

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 11. März 2015

(Text/Foto:hay) Die Mitglieder des Vereins für Archäologie und Geschichte Herrsching e.V. blickten bei ihrer Jahreshauptversammlung auf das vergangene Jahr zurück, zogen Bilanz über die Tätigkeiten des Vereins und berieten über kommende Vorhaben.

Weiterlesen: Rückblick, Ausblick und jede Menge Geschichte - Jahreshauptversammlung des Vereins für Archäologie...
 

Das Vokalensemble Fünfseenland lud zu einem beeindruckenden Konzert nach Breitbrunn - Ein meditatives Programm mit hervorragenden Musikern nimmt die vielen Zuhörer gefangen

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 04. März 2015

(Text/Foto: bg) Bis auf den letzten Platz besetzt ist die große Hl. Geist Kirche in Breitbrunn und noch immer strömen viele Zuschauer herein. War es die erfolgreiche Werbung im Vorfeld, der gute Ruf, der dem Vokalensemble inzwischen vorauseilt, die hervorragenden Musiker, die für dieses Konzert gewonnen werden konnten, das sehr eigene Programm – oder auch einfach die Freude darüber, mal wieder ein Konzert in der Kirche von Breitbrunn zu hören. Wahrscheinlich die Mischung aus alledem und gelohnt hat es sich auf alle Fälle!

Weiterlesen: Das Vokalensemble Fünfseenland lud zu einem beeindruckenden Konzert nach Breitbrunn - Ein...
 

„Komisch im Sinne von seltsam“ - Anna Piechotta sinniert im Kurparkschlösschen musikalisch über die Liebe und andere kuriose Probleme

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 02. März 2015

(Text/Foto: bg) Mit beleidigter Miene stolziert Anna Piechotta in das Kaminzimmer des Kurparkschlösschens und fixiert das Publikum sekundenlang mit ihren großen Augen: „Herrsching, seid ihr da?" ruft sie in den Raum und fordert erstmal einen gebührenden Willkommensapplaus. Mutig für eine so junge Künstlerin und lässt gespannte Erwartung aufkommen, was einen an diesem Abend erwartet: Gekonnte musikalische Unterhaltung am Klavier gewürzt mit bissigen Chansons, die aber leider in ihren Pointen nicht immer überzeugten.

Weiterlesen: „Komisch im Sinne von seltsam“ - Anna Piechotta sinniert im Kurparkschlösschen musikalisch über...
 

Alle Jahre wieder ein riesen Erfolg: Das Kinderkonzert der Münchner Philharmoniker begeistert die kleinen und großen Zuhörer im Saal vom Haus der Bayrischen Landwirtschaft

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 29. Januar 2015

Text/Foto: bg) Mozart und Kinder – das passt einfach gut zusammen. Und wenn es dann noch von Heinrich Klug und seinem Orchester präsentiert wird, in dem Musiker aller Altersstufen zusammenspielen und wo das Heranführen an die klassische Musik im Vordergrund steht, dann gleich noch viel mehr. Bald werden es vier Jahrzehnte sein, die der ehemalige Solocellist der Münchner Philharmoniker mit diesen Konzerten jedes Jahr aufs Neue viele Kinder und Eltern begeistert – und noch scheint er kein bisschen müde zu sein. Voller Elan dirigiert er Orchester, Sänger und Publikum, das sehr schnell seine passive Rolle aufgeben muss...

 

Weiterlesen: Alle Jahre wieder ein riesen Erfolg: Das Kinderkonzert der Münchner Philharmoniker begeistert die...
 

Eine neue Wechselausstellung im Herrschinger Rathaus - Die Malerin Rima Meyendorf sorgt für Farbe im Sitzungssaal!

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 15. Dezember 2014

(Text/Foto: bg) Das Reisen gehört zur Vita der Malerin Rima Meyendorf wie für andere Menschen die Besuche bei guten Freunden. Besonders den Regenwäldern Südamerikas fühlt sie sich verbunden und versucht dann, zurückgekehrt ins heimische Atelier, die Farbenpracht dieser Landschaften auf der Leinwand wiederzugeben. Ein Glücksfall für den Herrschinger Sitzungssaal, dessen graue Sichtbetonwand ein dankbarer Hintergrund für ihre farbenfrohen Werke ist! Die leuchtend rot/gelbe Blüte vor dunklem Hintergrund oder die aus Nebelschwaden hervorstechenden Berge Perus – da hängen Blickfänger, die den Betrachter nicht so schnell loslassen.

Weiterlesen: Eine neue Wechselausstellung im Herrschinger Rathaus - Die Malerin Rima Meyendorf sorgt für Farbe...
 

25 Jahre Kunst und kein bisschen müde - Marianne Schweigler zeigt in Breitbrunn eine Retrospektive ihrer Werke

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 09. Dezember 2014

(Text/Foto: bg) „Schuld" an der ganzen Sache war eigentlich der erste Herrschinger Wochenmarkt, der damals noch am Rathausplatz stattfand. Eine Künstlerin aus Hechendorf hatte dort Tonfiguren ausgestellt, die Marianne Schweigler so gut gefielen, dass sie auch etwas Ähnliches machen wollte. Sie begann mit Ton zu arbeiten und zwei Jahre später kam der erste eigene Brennofen ins Haus. Die tönernen Gestalten im Haus nahmen zu, erste Ausstellungen im kleinen Kreis folgten – bis ihr Mann schließlich „lostigerte", um nach Galerien zu suchen, die bereit waren, ihre Werke auszustellen.

Weiterlesen: 25 Jahre Kunst und kein bisschen müde - Marianne Schweigler zeigt in Breitbrunn eine...
 

Überfüllte Erlöserkirche am Ewigkeitssonntag

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 25. November 2014

(Text/Foto: hs) Beim Konzert zum Ewigkeitssonntag unter der Leitung von Birgit Henke war die Herrschinger Erlöserkirche so gut besucht, dass noch extra Stühle herbeigeschafft werden mussten, um zumindest den meisten Besuchern Sitzplätze anbieten zu können. Das Konzert, das die evangelische Kantorei gemeinsam mit Orchester sowie fünf Gesangssolisten gestaltete, kam bei den über 250 Zuhörern so gut an. Viele begeisterte Besucher haben noch eine ganze Weile nach dem Konzert in der belebten Kirche über das Gehörte gesprochen.
Eine Besonderheit: Die Blechbläserinnen und Blechbläser setzten zum Teil historische Instrumente ein, um den Klangcharakter der Musik möglichst originalgetreu zu gestalten.

Weiterlesen: Überfüllte Erlöserkirche am Ewigkeitssonntag
 

Ein Flamencoabend, der es in sich hatte: Die Gruppe SHURANO zieht das vollbesetzte Kurparkschlösschen in den Bann!

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 19. November 2014

(Text/Foto: bg) Gitarre, ein Cello, Percussion, eine Stimme, der man sich nicht entziehen kann und dazu noch eindringliche Texte spanischer und lateinamerikanischer Dichter – und wenn sich zu dieser Mischung noch hervorragende Musiker gesellen, dann wird daraus ein Abend, der noch lange nachklingt. So geschehen im Kurparkschlösschen mit der Flamenco-Gruppe Shurano, die von den Zuhörern auch nach vielen Zugaben nur ungern gehen gelassen wurde. Ein Abend voller Poesie und Musik, der unter die Haut ging.

Weiterlesen: Ein Flamencoabend, der es in sich hatte: Die Gruppe SHURANO zieht das vollbesetzte...
 

Warum die Schildkröte den Aischylos erschlug und eine Trauerrede wie graue Dreiteiler klingen kann: Tilmann Spengler gibt im Kurparkschlösschen eine amüsante Einführung in die Weltliteratur

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 22. Oktober 2014

(Text/Foto: bg) Als „literarischen Tausendsassa" stellte ihn Thomas Kraft in seiner Begrüßung vor, der auf so vielen Gebieten souverän unterwegs sei. Als studierter Sinologe und Soziologe befasst er sich nicht nur mit Literatur, sondern begleite „als politischer Kopf die Republik essayistisch", verdingt sich als vielseitiger Redenschreiber, Journalist bei namhaften Zeitschriften und trat auch als Autor eines Buches über Rückenleiden hervor. Und nun eine Abhandlung über Glücksfälle der Weltliteratur: in „Haben Sie das alles wirklich im Kopf" lädt Tilmann Spengler seine Leser ein zu einer Reise durch zweieinhalb Jahrtausende Literaturgeschichte. Auf Einladung des Kulturvereins las der Autor aus seinem jüngsten Werk – und unterhielt das Publikum mit zahlreichen lustigen Anekdoten.

Weiterlesen: Warum die Schildkröte den Aischylos erschlug und eine Trauerrede wie graue Dreiteiler klingen...
 

Ein improvisiertes Theater auf improvisierter Bühne! Das Improtheater glänzt in Carlas Kaffeehaus mit einer tollen Vorstellung

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 13. Oktober 2014

(Text/Foto: bg) Ein spontanes Gedicht über „Die Anthroposophie einer Plastiktüte" – und das Ganze mit Gebärdendolmetscher, damit es auch wirklich jeder versteht ... das Publikum schenkte den fünf Ensemblemitgliedern des Herrschinger Improvisationstheaters nichts, wenn es um die Inhaltsvorgaben für die verschiedenen Formate ging. Aber die Fünf reagierten gekonnt und machten den Abend für die zahlreichen Gäste zu einem überaus gelungenen Abend, an dem das Bauchweh nicht vom guten Essen sondern wohl eher vom vielen Lachen herrührte!

Weiterlesen: Ein improvisiertes Theater auf improvisierter Bühne! Das Improtheater glänzt in Carlas Kaffeehaus...
 

Leonard Cohen – ein poetischer Rebell wird 80 Jahre - In einer Mischung aus Texten, Bildern und Musik gibt Thomas Kraft einen gelungenen Einblick in das Leben dieses Rockidols

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 25. September 2014

(Text/Foto: bg) „Hallelujah", oder „So Long Marianne" – wer kennt sie nicht, diese eindringlichen Rockballaden, ohne die eine richtige Lagerfeuerromantik oder träumerische Gedanken bis spät in die Nacht früher einfach nicht möglich waren. Seine tiefe, melancholische Stimme, die einen gefangen nimmt - verbunden mit Texten, die berühren. Doch was für ein Mensch steckt hinter dieser Musik? In einer literarischen-musikalischen Hommage näherte sich Thomas Kraft diesem Mann, der über fünf Jahrzehnte Musikgeschichte geschrieben hat. Unterstützt wurde er dabei von der Jazz- und Soulsängerin Laura Wachter, die mit ihrer kraftvollen Stimme eine Auswahl von Cohens Stücken interpretierte.

Weiterlesen: Leonard Cohen – ein poetischer Rebell wird 80 Jahre - In einer Mischung aus Texten, Bildern und...
 

Salz & Salsa – die etwas andere Vernissage! Martin Piehler und Kollegen zeigen einen Ausschnitt ihrer Arbeit im Garten des Herrschinger Künstlers

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 24. September 2014

(Text/Foto: bg) Häufig sieht man auf einer Vernissage die Werke eines einzigen Künstlers. Andere Male tun sich mehrere zusammen, die einen ähnlichen Stil pflegen. Ja und meistens finden die Ausstellungen in geschlossenen Räumen statt – man lebt ja schließlich in Deutschland ... doch nichts von alledem bei der Vernissage „Salz & Salsa" im Garten von Martin Piehler: Künstler, die verschiedener kaum arbeiten können in einer Location, wie man sie nicht häufig findet. Der verwunschene Garten und das Atelier des Herrschinger Bildhauers und Malers diente als Kunsthalle – und gleichzeitig als Salsa-Fläche mit Tanzkurs, „Partyraum" und einfach als Ort, wo man zusammenkommen konnte!

 

Weiterlesen: Salz & Salsa – die etwas andere Vernissage! Martin Piehler und Kollegen zeigen einen Ausschnitt...
 

Die „Neue Jazzschool München e.V.“ zu Gast im Kurparkschlösschen - Ein junges Schülerquintett begeistert mit viel Spielfreude und technischer Reife!

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 22. September 2014

(Text/Foto: bg) Jungen und noch unbekannten Künstlern ein Forum zu bieten, in dem sie Erfahrung sammeln können – und gleichzeitig dem Publikum etwas ganz neues zu bieten, das man nicht überall hören und sehen kann: „Das ist genau das, was wir wollen" meinte Margit Metz, die Vorsitzende des Kulturvereins enthusiastisch. Die fünf angehenden Jazzmusiker der staatlich anerkannten Berufsfachschule für Musik dankten es dem Kulturverein mit dem was sie am besten können: mit einem hervorragend gespielter Querschnitt durch verschiedene Stilrichtungen des Jazz.

Weiterlesen: Die „Neue Jazzschool München e.V.“ zu Gast im Kurparkschlösschen - Ein junges Schülerquintett...
 

Farbenfrohe Bilder von Ute Wolff schmücken den Sitzungssaal im Rathaus - Viele Besucher kommen zum 10. Jubiläum der Wechselausstellungen

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 19. September 2014

(Text/Foto: bg) „Immer wieder werde ich gefragt, was denn hier eigentlich stattfindet" meint Christian Schiller im Sitzungssaal der Gemeinde bei seiner Begrüßung der zahlreichen Gäste gutgelaunt. Die richtige Antwort lautet natürlich: Gemeinderatssitzungen, Ausschüsse, etc. – und doch könnte man manchmal wohl auf andere Gedanken kommen, wenn man durch die großen Fenster in diesen Saal blickt. Hingen in der Woche zuvor noch große Fischernetze von den Decken, treffen sich dort immer wieder viele Senioren zu ihrem „Mittwochsclub - drängten sich an diesem Abend viele Menschen um leuchtend bunte Bilder an den Wänden und auf den Tischen. Zum 10. Mal mittlerweile findet in diesem vielseitigen Raum eine der beliebten „Wechselausstellungen" Herrschinger Künstler statt und diesmal hatte Ute Wolff zur Vernissage geladen und viele Gäste waren gekommen!

Weiterlesen: Farbenfrohe Bilder von Ute Wolff schmücken den Sitzungssaal im Rathaus - Viele Besucher kommen...
 

Tag des offenen Denkmals im Archäologischen Park Herrsching

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 17. September 2014

(Text/Foto: hs) Zum Tag des offenen Denkmals am 14.09. kamen über 100 Besucher in den Archäologischen Park Herrsching, so viele wie noch nie. Das milde und weitgehend trockene „Museumswetter" hatte Einheimische und Touristen herbeigelockt, darunter sogar ein ganzes Zitherorchester. Eingeladen hatte der Verein für Archäologie und Geschichte Herrsching. Der gemeinnützige Verein betreut den Park und die Adelskirche seit vier Jahren und finanziert sich ausschließlich über Mitgliedsbeiträge und Spenden.

Weiterlesen: Tag des offenen Denkmals im Archäologischen Park Herrsching
 

Verein für Archäologie und Geschichte Herrsching

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 17. September 2014

Ausflug nach Kranzberg

 

(Text/Foto: hs) Der Verein für Archäologie und Geschichte Herrsching hatte am Samstag, 13.09. zu einem Busausflug nach Kranzberg eingeladen. Die 28 Teilnehmer wurden zunächst von Alfons Berger begrüßt. Der Kranzberger Gemeindearchivar und Vorsitzende der Fördergemeinschaft Pantaleonsberg ist einer der Gründerväter des Bronzezeit Bayern Museums. Alfons Berger erzählte von der Geschichte der Ausgrabungen und des Museumsgebäudes auf dem Pantaleonsberg und öffnete anschließend das Museum eigens für die Gruppe.

Weiterlesen: Verein für Archäologie und Geschichte Herrsching
 

5. Kunstrausch in Herrsching - Die bewährte Kunstausstellung lockt viele Besucher zur Vernissage in den Wasserturm

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 16. September 2014

(Text/Foto: bg) Eine „Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege in Bayern" klingt nicht unbedingt nach dem geeigneten Ort für eine Kunstausstellung – und doch hat sich der Wasserturm als beliebte Stelle für den zweijährlich stattfindenden „Kunstrausch" des Kulturvereins etabliert. Eine großzügige Ausstellungsfläche die barrierefrei zu erreichen ist und einem stattlichen Foyer für Bewirtung und Gespräche. Die zahlreichen Künstler in Herrsching und Umgebung machen inzwischen eine gewisse Größe erforderlich!

Weiterlesen: 5. Kunstrausch in Herrsching - Die bewährte Kunstausstellung lockt viele Besucher zur Vernissage...
 

Ein Fischerboot statt Sitzungstisch im Rathaussaal: Riesiger Andrang zur Vernissage der Ausstellung über „Die Herrschinger Fischer“

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 31. August 2014

(Text/Foto: bg) „Einfach überwältigt" zeigte sich Frederike Hellerer von dem großen Besucheransturm, der sich am Tag der Vernissage in den Rathaussaal drängte. Die Menschen standen Schlange, um in den umfunktionierten Saal zu kommen und an der Ausstellungseröffnung teilzunehmen. Die Gemeindearchivarin hat sich in Herrsching einen Ruf aufgebaut, der die Leute anzieht und die Fischerei stößt bei einer Gemeinde, die direkt am See gelegen ist, natürlich auf großes Interesse. Eines vorweg: Frederike Hellerer hat alles getan, um ihrem Ruf gerecht zu werden und ein Besuch lohnt sich wirklich!

Weiterlesen: Ein Fischerboot statt Sitzungstisch im Rathaussaal: Riesiger Andrang zur Vernissage der...
 

Herrschings Wartaweil bekommt ein neues Schmuckstück

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 29. August 2014

(Text/Foto: hd) Jahrelang stand das Schild nahezu ungeachtet auf dem Gelände des Naturschutz- und Jugendzentrums Wartaweil. Die Jahre haben stark an ihm genagt, doch jetzt wird es aus seinem Dornröschenschlaf geweckt. Das alte Ortsschild der Gemeinde Wartaweil wird fachmännisch restauriert. Und das aus gutem Grund. Es gehört nämlich zur Geschichte des Herrschinger Ortsteils. „Das Schild steht im Park der alten Villa Habersack, dem ältesten Haus in Wartaweil. Sie stammt aus dem 19. Jahrhundert und die Dame, der die Villa früher gehörte, vermachte sie dem Bund Naturschutz", berichtet Barbara Blankenburg, Mitglied im Verein für Archäologie und Geschichte Herrsching. Sie wurde von Karl Strauß vom Heimatverein Erling darauf aufmerksam gemacht, dass es das Ortsschild gibt. Bis dahin haben es zwar die Mitglieder des Naturschutz- und Jugendzentrums gewusst, sich aber keine Gedanken darüber gemacht. Kurz darauf kümmerte sich der Verein für Archäologie um das Thema. „Für uns war schnell klar, dass wir es restaurieren lassen wollen", so Blankenburg.

Weiterlesen: Herrschings Wartaweil bekommt ein neues Schmuckstück
 

2. Nachtkonzert in der Erlöserkirche - Josef Bierlmeier (Trompete) und Christa Edelhoff-Weyde (Orgel) spielen unter dem Titel „Sehklänge“ ein beeindruckendes Konzert

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 27. Juli 2014

(Text/Foto: bg) „Sehklänge", das deutet auf eine Verbindung von visuellen und auditiven Erlebnissen hin – und wirklich stand im Mittelpunkt des Konzerts ein Werk des tschechischen Komponisten Petr Eben, das dieser unter dem Eindruck von Fenstern einer Jerusalemer Universitätssynagoge geschrieben hat, die von Chagall gestaltet wurden. Dank der an die Kirchenwand projizierten Bilder konnten die Zuhörer die Verbindung des zeitgenössischen Musikers nachvollziehen – oder ganz eigene Assoziationen entwickeln.

Weiterlesen: 2. Nachtkonzert in der Erlöserkirche - Josef Bierlmeier (Trompete) und Christa Edelhoff-Weyde...
 

„San Mia Mia?“ – Eine Suche nach der bayrischen Identität - Helmut Schleich und Thomas Merk begeistern das vollbesetzte Kurparkschlösschen mit einer Lesung auf Einladung des Kulturvereins

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 27. Juli 2014

(Text/Foto: bg) Schon von weitem ließ es sich nicht überhören, dass an diesem Abend im Kurparkschlösschen eine Veranstaltung war: lautes und fröhliches Stimmengemurmel drang aus den offenen Fenstern des bis auf den letzten Platz ausverkauften Kaminzimmers. Helmut Schleich, einer der markantesten Größen in der deutschsprachigen Kabarett-Landschaft und sein Mitautor, Kompagnon etc. Thomas Merk hatten sich angesagt, um aus ihren gemeinsamen Büchern zu lesen. Letztendlich ging um die Frage, wie Dahoam unser Daheim in der post-Franz-Josef Straß Ära eigentlich noch ist...

Weiterlesen: „San Mia Mia?“ – Eine Suche nach der bayrischen Identität - Helmut Schleich und Thomas Merk...
 

„Dummheit und ihre vielen Gesichter“ … dumm, wer diesen Abend mit Josef Kraus im Rahmen der Vorträge vom Freundeskreis der Akademie Tutzing verpasst hat!

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 22. Juli 2014

(Text/Foto: bg) Wenn man bedenkt, dass die Spitzmaus prozentual zum Körpergewicht mehr Gehirnmasse besitzt als der Mensch, so können hier schon erste Zweifel wachsen. Von der absoluten Masse will ich lieber ganz schweigen – denn hier stechen Pottwal oder Elefant den Menschen um das Vielfache aus... Sind wir also dumm?
Einen Vortrag über Dummheit zu halten klingt nach einem interessanten Unterfangen - und wird doch durch die humorvolle und fantasiereiche Herangehensweise von Josef Kraus, Oberstudiendirektor einer „Dummenverhinderungsanstalt" (Gymnasium), ehrenamtlicher Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Diplompsychologe und Buchautor - zu einer überaus spannenden und anregenden Angelegenheit!

Weiterlesen: „Dummheit und ihre vielen Gesichter“ … dumm, wer diesen Abend mit Josef Kraus im Rahmen der...
 

Eine neue Wechselausstellung im Rathaussaal - Der Herrschinger Künstler Martin Piehler zeigt großformatige Bilder aus seinen Werken

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 24. Juni 2014

(Text/Foto: bg) Die Gemeinderäte aus Herrsching können sich schon mal auf ihre nächste Sitzung freuen – es erwarten sie drei großformatige Bilder des Herrschinger Künstlers Martin Piehler, die wunderbar zu der rohen, anthrazitfarbenen Wand des Saales passen. Die ausdrucksvollen Zeichnungen stellen Figuren in unterschiedlichen Posen dar, die alleine durch ihre Haltung dem Betrachter eine klare Auskunft vermitteln. Mit wenig Farbe und klaren Linien gibt Piehler seinen Figuren ein Eigenleben, das man kennenlernen möchte. Und immer wieder auch der Hut - ein Markenzeichen, an dem der Künstler nicht nur in Herrsching überall erkannt wird!

Weiterlesen: Eine neue Wechselausstellung im Rathaussaal - Der Herrschinger Künstler Martin Piehler zeigt...
 

Der bedeutende indische Autor, Produzent und Journalist Uday Prakash zu Gast bei der Indienhilfe - Cornelia Zetsche vom Bayrischen Rundfunk und der Schauspieler Johannes Steck begleiten eine eindrucksvolle Persönlichkeit durch diesen spannenden Abend

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 19. Mai 2014

(Text/Foto: bg) Uday Prakash hatte schon eine kleine Odyssee hinter sich, bevor er sich zwischen der Indienkennerin und Literaturredakteurin des Bayrischen Rundfunks, Cornelia Zetsche, und dem Seefelder Schauspieler und bekannten Hörbuchsprecher Johannes Steck niederließ. Aus Amerika kommend hatte er dort den Flug verpasst, es gerade noch rechtzeitig zu seiner Lesung in Freiburg geschafft – von hier ging es zum Christoph-Probst Gymnasium, wo er vor den 10. Klassen sprach und jetzt am Abend schließlich bei der Indienhilfe. Aber das alles schien ihm nichts auszumachen: Uday Prakash war präsent und vermittelte den Zuhörern einen Einblick in wirklich hochkarätige Literatur und gleichsam in die politische/soziokulturelle Situation Indiens.

Weiterlesen: Der bedeutende indische Autor, Produzent und Journalist Uday Prakash zu Gast bei der Indienhilfe...
 

ImproVaria – Das Theater ohne Text! Das Improvisationstheater des Ammerseer Bauerntheaters Herrsching e.V. verblüfft ein weiteres Mal mit ihrer Schlagfertigkeit

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 12. Mai 2014

(Text/Foto: bg) Improvisationstheater bedeutet, die Schauspieler treten vor das Theaterpublikum und wissen vorher nicht, was geschehen wird. Alles, was auf der Bühne passiert, entsteht aus dem Moment heraus. Kein vorgegebener Text und keine feste Handlung, die man auswendig lernt. Die Themen werden in der Regel vom Publikum vorgegeben und diese Vorschläge von den Akteuren spontan in Szenen umgesetzt. Und so passiert es, dass sich eine Nonne und ein Priester im Wachsfigurenkabinett wiederfinden und der Erfinder mit Hilfe zweier fremder Hände darauf kommen muss, eine „lachende Wühlmausfalle" entwickelt zu haben...

Weiterlesen: ImproVaria – Das Theater ohne Text! Das Improvisationstheater des Ammerseer Bauerntheaters...
 

Das Ehepaar hinter „Faltsch Wagoni“ Seit über 30 Jahren touren Sylvana und Thomas Prosperi als musikalische Wortakrobaten durch die Länder

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 05. Mai 2014

(Text/Foto: bg) Der Herrschinger Spiegel – Die Herrschinger Spiegel – Das Herrsching spiegelt ein Teil ihres Lebensgefühls wieder und bei der Wahl dieser Gemeinde als Wohnort spielte der See eine große Rolle. Seit 4 Jahren wohnen sie jetzt hier und im vergangenen Monat durften wir sie zum zweiten Mal im Kurparkschlösschen mit ihren Programmen erleben. Wortakrobatik zum Staunen, musikalischer Hochgenuss und schräge Sägenmusik, Rhythmus pur bei Text und Musik, ganz viel Vergnügen und doch auch Nachdenklichkeit – und vor allem: ein ganz neuer Blick auf die deutsche Sprache!

 

Weiterlesen: Das Ehepaar hinter „Faltsch Wagoni“ Seit über 30 Jahren touren Sylvana und Thomas Prosperi als...
 

Kabarett vom Feinsten im Kulturparkschlösschen! Faltsch Wagoni brilliert mit einem furiosen Geschlechterkampf der bestimmten Artikel

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 09. April 2014

(Text/Foto: bg) Wie schafft man es nur, beim Publikum durch bloßes Vertauschen der Artikel schallendes Gelächter hervorzurufen? Die Sonne, der Sonne ... entgegen – die verschiedenen Geschlechterarten ... da möchte man doch eher an Beate Uhse denken ... eine Grammatik der Erotik! Die Subjekt/Objekt-Beziehung ... aber da fehlt doch das Verhältniswort ... „und" – nein das ist ein Bindewort! Oh, so weit wollte ich nicht gehen! Aber ich stehe auf sie! Liege ich Ihnen?
... Kein Wunder, dass so manch Deutschschüler an dieser Sprache verzweifelt, aber an diesem Abend ist man einfach nur fasziniert, welche Wortspielereien sie zulässt – wenn man es so drauf hat wie diese beiden Rhythmuspoeten!

Weiterlesen: Kabarett vom Feinsten im Kulturparkschlösschen! Faltsch Wagoni brilliert mit einem furiosen...
 

Die Beamten waren schuld! Der Freundeskreis Herrsching der evangelischen Akademie Tutzing lud ein zu einem anregenden Vortrag über Hexenprozesse in Bayern

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 31. März 2014

(Text/Foto: bg) Ihre Flugrouten verliefen über den nahen Peißenberg und in Schongau wurden viele Jahre die Hexenprozesse in Theaterspielen aufgearbeitet – das Hinrichten der Hexen in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts gehört zu den dunklen Kapiteln der bayrischen Geschichte. Wie es dazu kam und welche Rolle die Kirche, bzw. das aufstrebende Beamtentum in dieser Zeit hatte, beleuchtete Prof. Dr. Reinhard Heydenreuter in einem interessanten und amüsanten Vortrag.

 

Weiterlesen: Die Beamten waren schuld! Der Freundeskreis Herrsching der evangelischen Akademie Tutzing lud ein...
 

Landfrauenchor beeindruckt bei Festgottesdienst

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 28. März 2014

(Text/Foto: hs) Im Rahmen des Festgottesdienstes am Sonntag, 23.03. in Hl. Geist Breitbrunn, bei dem der verstorbenen Mitglieder des Trachtenvereins "D'Jaudesberger" gedacht wurden, sang der Landfrauen-Chor Starnberg wunderbare Stücke aus der Kirchenmusik-Literatur a cappella.

Weiterlesen: Landfrauenchor beeindruckt bei Festgottesdienst
 

„Die Ottmann“ – bringt im Kurparkschlösschen so manchen Zuschauer ins Schwitzen! Der Kulturverein lud mal wieder zu einem furiosen Kabarett

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 25. März 2014

(Text/Fotos: bg) Wenn Martina Ottmann „Aus der Sicht der Dinge" erzählt, so ist sie einmal das verlorene Herz, das über seinen ungeschickten Namen hadert. Warum nennt man es nicht „Hück", dann würde sich das Glück darauf reimen! Oder Haß – denn dann wäre Spaß das Gegenstück ... aber nein, es heißt Herz und darauf reimt sich nun mal nur der Schmerz und somit ist sein Schicksal auch besiegelt. Absurd, komisch, voller Temperament und gerne im Miteinander mit den Zuschauern – ein Abend mit der Kabarettistin Martina Ottmann strapaziert die Lachmuskeln und lässt den Alltag ganz weit im Hintergrund zurück!

Weiterlesen: „Die Ottmann“ – bringt im Kurparkschlösschen so manchen Zuschauer ins Schwitzen! Der Kulturverein...
 

Thema „Kinderbetreuung“ beim Frauenfrühstück der FU Herrsching

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 05. März 2014

„Mütter müssen mit ihrer Entscheidung im Reinen sein"

(Text/Foto: hd) Seit zwölf Jahren ist Margit Knapp Leiterin der Kindertagesstätte BMW Strolche in München. Die Elterninitiative bietet den Angestellten von BMW die Möglichkeit, ihre Kinder neben den Arbeitsplatz betreuen zu lassen. In dieser Zeit hat sie viele Erfahrungen gesammelt. Sie hat miterlebt, wie schwer es Müttern fällt ihre Kinder abzugeben. Sie hat aber auch gesehen, wie leicht es Kindern fällt sich mit einer Situation anzufreunden. Von diesen Erfahrungen berichtete sie beim Frauenfrühstück der Frauen-Union Herrsching, zu dem viele interessierte Frauen kamen.

Weiterlesen: Thema „Kinderbetreuung“ beim Frauenfrühstück der FU Herrsching
 

Nach dem Stück ist vor dem Stück – das Ammerseer Bauerntheater spielt wieder

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 05. März 2014

„Ferdl – leben und leben lassen" hat am 4. April Premiere

(Text/Foto: hd) „Achtung Liebhaberobjekt! Renovierungsbedürftiger Gutshof mit großem Garten in idyllischer Lage günstig zu erwerben ..." Obwohl es aufgrund dieser werbewirksamen Annonce an Interessenten nicht mangelt, steht das beschriebene Anwesen seit vielen Jahren leer. Im Ort ranken sich schaurige Geschichten um den verlassenen Gutshof, die Leute in der Umgebung meiden jegliche Nähe. Nun hat Immobilienmakler Ramberger zwei Ehepaare an Land gezogen, die ihren lang gehegten Traum vom Zusammenleben unter einem Dach in greifbare Nähe gerückt sehen und sich durch nichts vom Erwerb der Immobilie abbringen lassen wollen. Ihr Durchhaltevermögen wird allerdings auf eine harte Probe gestellt, denn das Haus scheint zwar menschenleer, ist aber alles andere als unbewohnt ..."

Weiterlesen: Nach dem Stück ist vor dem Stück – das Ammerseer Bauerntheater spielt wieder
 

Barbara Steinbrecht-Strack stellt im Herrschinger Rathaus aus

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 25. Februar 2014

Horizonte und Spiegelungen" zeugen von schönen Momenten am See

(Text/Foto: hd) Wenn sich Bürgermeister Christian Schiller, die Mitarbeiter des Rathauses und die Mitglieder des Gemeinderates derzeit zu einer Sitzung im Rathaussaal treffen, dann muss die Stimmung eigentlich ganz entspannt sein. Zumindest bei denjenigen, die einen Blick auf die graue Betonwand werfen können. Die Bilder der neuesten Ausstellung, die dort hängen, lassen das jedenfalls vermuten. Diese sind beispielsweise in zartem Blau und Lila, hellem Gelb und Weiß. Werner Odemer, der den Bürgermeister bei der Einweihung vertrat freute sich immerhin, dass er bei den Ratssitzungen auf der richtigen Seite des Tisches sitzt. „Ich bin zwar ein Kunstbanause aber ein Kunstgenießer und deshalb bin ich glücklich, dass diese Werke mir künftig die manchmal trockenen und mühsamen Themenbesprechungen verschönern werden", sagte er den anwesenden Gästen.

Weiterlesen: Barbara Steinbrecht-Strack stellt im Herrschinger Rathaus aus
 

„Den Horizont erweitern und offen sein für Neues“

Kategorie: Kultur
Veröffentlicht: 03. Februar 2014

(Text/Foto: cj) – bei diesem Satz leuchten seine Augen. Ende letzten Jahres feierte er seinen 60. Geburtstag. Wenn man ihn nach seinem Leben fragt, kommt er immer wieder auf seine Arbeit zu sprechen. Nicht, weil er kein Leben hätte, sondern weil seine Arbeit sein Leben ist. Seit 27 Jahren leitet Dr. Wulf Treiber das Haus der bayerischen Landwirtschaft in Herrsching, seit über 30 Jahren ist er hier Mitarbeiter.

Weiterlesen: „Den Horizont erweitern und offen sein für Neues“